Die Grundlage für Ihren Traumgarten

Nehmen Sie sich ab Februar regelmäßig Zeit für Ihren Garten und Sie werden das ganze Jahr belohnt. Mit den Aufsätzen und Stielen aus dem multi-star® System wird die Bodenbearbeitung kinderleicht.

Welchen Bodentyp hat Ihr Garten?

Leichter Sandboden

Gut für Sie! Er ist feinkörnig, leicht und wasserdurchlässig.
Sie können ihn ohne viel Kraft „beackern“. Arbeiten Sie etwas Humus ein und wässern Sie regelmäßig, dann wird er Ihnen viel Freude bereiten.

Mittelschwerer Lehmboden

Glück gehabt! Er besteht aus einem guten Mix aus Ton und Sand, gibt Wurzeln guten Halt und nimmt Luft sowie Wasser schnell auf. Vor allem: Sie können ihn leicht bearbeiten.

Schwerer Tonboden

Schwierig! Neigt zur Krustenbildung, wenn er austrocknet. Wasser dringt nur langsam ein, Wurzeln und Gärtner müssen sich eher mühsam durchkämpfen. Arbeiten Sie jetzt Sand ein und lockern Sie den Boden gut, das verbessert seine Qualität enorm.

In 6 Schritten den Boden bearbeiten

1. Aufreißen
Nach dem Winter ist der Boden dankbar, wenn Sie die oberste Kruste aufreißen. Luft und Wasser können so wieder gut eindringen.

multi-star® Krümmerjäter (iE-M)
Mit den drei scharfen, gehärteten Scharen lockern und lüften Sie verdichtete Erde ganz leicht – mit Ziehen statt Hacken. Fürs Jäten einfach umdrehen.


multi-star® Grubber (BA-M)
Mit dem Grubber geht Ihnen das Aufreißen auch in steinigen Böden wurzelschonend von der Hand.

2. Krümeln
Nur fein gekrümelte Erde bietet optimale Voraussetzungen. Die lockere Schicht hält Feuchtigkeit im Boden und gibt feinen Wurzeln von Saatgut und Jungpflanzen Halt.

multi-star® Bügelrechen (DO-M 40)
Der Bügelrechen kann beim Krümeln für beide Funktionen verwendet werden: erst mit Stahlzinken auflockern, dann umdrehen und den Boden mit dem Bügel glätten.

multi-star® Gartenfräse (DA-S)
Leichte und harte Böden lockern, feinkrümeln und jäten – das gelingt Ihnen damit mühelos. Das spart Zeit bei großen Flächen.

3. Säen & Setzen
Säen und Pflanzen ist der schöpferische Teil der Gartenarbeit. Achten Sie dabei immer auf die richtigen Abstände, damit Ihre Pflanzen optimal wachsen.

multi-star® Särolle (EA-M)
Bequem und zeitsparend Saatgut in verschiedenen Größen säen – mit dieser Särolle geht Ihnen kein Korn verloren.

multi-star® Schaufel (LU-SM)
Ob als Handgerät oder auf einem der Stiele: Mit dieser Schaufel pflanzen Sie auch in schwerem Boden leicht.

4. Lockern
Bis zur Ernte braucht der Boden regelmäßige Lockerungsübungen, damit er atmen kann und die junge Saat mit Nährstoffen versorgt ist.

multi-star® Lüfter (Bi-M)
Mit dem schmalen Lüfter aus gehärtetem Stahl lockern und lüften Sie mühelos sogar engste Beetreihen.

multi-star® Doppelhacke (iM-M)
Ein Gerät für drei Aufgaben: lockern, häufeln und Furchen ziehen.


5. Düngen
Wachstum braucht Energie. Mit Dünger geben Sie dem Boden die Kraft zurück, die er für die Versorgung der Pflanzen braucht.

UNSER PRAXIS-TIPP FÜR SIE: Reifen Kompost nehmen
Natürlich können Sie handelsüblichen Dünger verwenden. Aber nutzen Sie doch einfach Ihren Kompost. Der entfaltet zwar langsamer seine Wirkung, liefert dann aber nachhaltig die notwendigen Nährstofffe für Ihren Boden.




6. Jäten
Unkrautjäten ist die ideale Tätigkeit, um Stress abzubauen. Das gelingt Ihnen noch effektiver mit den multi-star® Geräten.

multi-star® Ziehhacke (HU-M 10)
Mit der schmalen Ziehhacke kriegen Sie eng bewachsene Beete mühelos sauber. Dank extra scharfer Wechselklinge bleibt nichts stehen, was es nicht soll.

multi-star® Schuffel (GS-M 16)
Der ideale Unkrauteliminator für leichte Böden.

PH-Wert testen

Das geht ganz einfach mit einem Test-Set aus dem Gartenmarkt: Rosen z. B. mögen einen pH-Wert von 5,5 bis 7,0. Rhododendren gedeihen zwischen 4,2 und 5,5 richtig schön.